About

Music to carry you into unknown territories of yor soul

It’s the year 2018. Music business is stone-dead and its remnants don’t even smell anymore. In contrast to the artists: They’re fragrant and produce fresh and tasty sounds. It seems to be a hell lot of work to find these people. The whole web is spilling of mediocre, superfluous publications which obstruct the view towards what is true, beautiful and good! The only help comes from a carefully selected small bunch of brave specialists whose sense for real taste enables them to save treasures for only little reward. Hence people have time to arrange their collection of nose-hair trimmers.

Frazil doesn’t only combine France and Brazil, it also stands for a special aggregate state of water: ice needles constitute the initial form of ice arisen from the surface of freezing ocean water. They shape plate crystals which is also to be understood figuratively. In Russian people being equipped with a considerable amount of distinctiveness are called “frozen” (moroz).

This leads us to the most noticeable characteristics of the kind of music that can be found here: Frazil is pandimensional in style, however, distinctive in each of its publications which can only be achieved in adequate distance to the market. Or let us put it this way: “Music that is f…. awesome”

Albeit the basic idea is publishing home-grown sounds we enjoy seeing our family grow. Dig in and enjoy the Frazileiros’ freshening ice water.

Nasdarowje!

Musik für das unbekannte Terrain Deiner Seele.

Wir schreiben das Jahr 2018. Das Musikbusiness ist mausetot und riecht nicht mal mehr. Im Gegensatz zu den Künstlern: Die duften quicklebendig und fabrizieren frische, wohlschmeckende Hörsubstanz. Aber wie zum Teufel soll man die bitte finden? Das ganze Netz quillt über vor lauter mediokren, gänzlich überflüssigen Veröffentlichungen, die den Blick auf das Wahre, Schöne und Gute völlig verpappen!! Richtig helfen kann einem da nur ein handverlesener, kleiner Trupp unerschrockener, geschmackssicherer Spezialisten, die die Bergung dieser kostbaren Gemmen für einen Appel und ein Ei übernehmen. So kommt man dann wenigstens gelegentlich noch dazu, die heimische Nasenhaarschneidersammlung zu sortieren.

Frazil ist nicht nur französisch für brasilianisch, sondern auch der englische Begriff für einen besonderen Aggregatszustand von Wasser: Eisnadeln sind der initiale Eistyp, der an der Oberfläche gefrierenden Ozeanwassers entsteht. Aus ihnen bilden sich Plättchen und Klumpen, was bitte verdammt noch mal im übertragenen Sinn zu verstehen ist! Im Russischen bezeichnet man Menschen als "gefroren" (moroz), die über ein hervorragendes Maß an Eigenheit verfügen, also ziemlich eigen sind. Eigentlich.

Was uns zum hervorstechendsten Charakteristikum der hier zu findenden Musik bringt: Frazil ist stilistisch pandimensional, aber in jeder Veröffentlichung so herzwärmend eigen, wie es nur ausreichende Marktferne zu ermöglichen vermag. Oder anders gesagt Musik als "Leckt uns doch alle am A**** ist das geil".

Die Grundidee ist zwar zunächst die Veröffentlichung von Produktionen aus der eigenen (!) Umgebung, aber das Wachstum der Familie ist wie so viele Prozesse unaufhaltsam unterhaltsam. Greifen Sie zu und genießen Sie das erfrischende Eiswasser der Frazileiros.

Nasdarowje!